Die Bundestagswahl gewinnt die SPD mit 25,7 Prozent

Die Bundestagswahl gewinnt die SPD mit 25,7 Prozent

(ka) Die SPD hat die Bundestagswahl gewonnen. Nach Auszählung aller Stimmen sind die Sozialdemokraten mit 25,7 Prozent die stärkste Kraft. Sie legten gute fünf Punkte zu. CDU/CSU stürzten dagegen nach 16 Jahren Regierungszeit von Kanzlerin Merkel mit 24,1 Prozent auf ein Rekordtief und büßten knapp dabei neun Punkte ein. Die Grünen errangen mit 14,8 Prozent das beste Ergebnis ihrer Geschichtliche Laufbahn und wurden die drittstärkste Kraft. Die FDP verbesserte sich auf 11,5 Prozent. Dagegen rutschte die AfD mit 10,3 Prozent vom dritten auf den fünften Rang. Die Linke fiel auf 4,9 Prozent, zieht aber dank mehrerer Direktmandate mit wieder in den Bundestag ein. Es gilt als wahrscheinlich, dass es nun zum ersten Mal seit den 50er Jahren im Bund ein Dreierbündnis gibt. Rechnerisch möglich wäre auch eine neue große Koalition.

Quelle - dpa Presse - Medien - BR / Bildsymbol-clareich-Pixabay.de

 

ANZEIGE 

Unser Partner

NEWS - INFO - EVENT
aus Kösching und der Region