Besuch des japanischen Generalkonsuls Maekawa bei Mainburgs Bürgermeister

Besuch des japanischen Generalkonsuls Maekawa bei Mainburgs Bürgermeister

(ka) Bereits am vergangenen Mittwoch, den 13. Oktober, besuchte der japanische Generalkonsul Maekawa Mainburg und wurde herzlich von Bürgermeister Fichtner empfangen. Nach dem Eintrag in das Goldene Buch der Stadt Mainburg begab sich die Abordnung zu einem gemeinsamen Mittagessen. „Es ist eine große Ehre, dass Sie unsere Stadt besuchen“, so empfängt Helmut Fichtner den Herrn Generalkonsul Maekawa im Rathaus.

Die Verbindung mit Japan besteht bereits seit mehr als 30 Jahren durch die Städtepartnerschaft mit Moriya. Mit Blick auf den Hopfenkranz berichtet der Bürgermeister, dass auch die Städtepartnerschaft auf den Hopfen zurückgeht. Es ist über 30 Jahre her, dass die Firma Barth 1989 erste Gespräche mit der Asahi Brauerei führte. Das 30-jährige Jubiläum der Städtepartnerschaft konnte im Jahr 2020 leider nicht stattfinden. Bürgermeister Fichtner möchte den Austausch aber baldmöglichst wiederaufnehmen. Er meint, es gäbe noch eine Gemeinsamkeit - Generalkonsul Maekawa hat 13.000 japanische Bürger in seiner Zuständigkeit in Bayern und Baden-Württemberg und als Mainburger Bürgermeister ist Herr Fichtner ebenfalls Ansprechpartner für ca. 15.000 Einwohner im Gemeindegebiet. Auch beim Eintrag ins Goldene Buch der Stadt Mainburg sieht man die gemeinsame Tradition, die Mainburg und Japan mit Moriya neben dem vielfältigen Austausch durch Schüler- und Bürgerreisen sowie persönliche Freundschaften über die Städtepartnerschaft hinaus verbindet; Schon zwei Vorgänger des Konsuls haben Mainburg besucht und sich in das Goldene Buch eingetragen, 2015 Hidenao Yanagi und 2018 Tetsuya Kimura.

Generalkonsul Nobutaka Maekawa möchte die Partnerschaft in seiner 3-jährigen Amtszeit unterstützen: „Vielen Dank, dass Sie sich heute Zeit genommen haben und mich so herzlich empfangen. Ein großer Dank an die enge und dauerhafte Beziehung mit der Stadt Moriya. Es ist eine ganz besondere Beziehung durch den regelmäßigen und vielfältigen Austausch. Wenn ich helfen kann, möchte ich dies weiterhin unterstützen“. Bürgermeister Fichtner nimmt das Angebot dankend an, und hoffentlich bald wahr, wenn die persönlichen Besuche zwischen Moriya und Mainburg wiederaufleben können. Beim anschließenden Mittagessen im Gasthaus Seidlbräu tauschten Generalkonsul Nobutaka Maekawa, Bürgermeister Helmut Fichtner, Geschäftsleiter Karl Raster, Hannelore Langwieser (als Zweite Bürgermeisterin und ehemalige Partnerschaftsreferentin im Stadtrat), Dritter Bürgermeister Konrad Pöppel und Inge Schlemmer (in der Stadtverwaltung mit der Organisation der Städtepartnerschaften und Besuchsreisen betraut) weiter Anekdoten und Erlebnisse aus über 30 Jahren japanisch-deutscher Freundschaft aus.

*Bildunterschrift: Der japanische Generalkonsul Nobutaka Maekawa (2.v.r.) beim Eintrag in das Goldene Buch der Stadt Mainburg mit (v.l.) Geschäftsleiter Karl Raster, Erstem Bürgermeister Helmut Fichtner, Zweiter Bürgermeisterin Hannelore Langwieser, Drittem Bürgermeister Konrad Pöppel und Inge Schlemmer. (Foto: Stadt Mainburg - Christoph Kempf)

Quelle - Pressemitteilung Stadt Mainburg 

 

ANZEIGE 

Unser Partner

NEWS - INFO - EVENT
aus Kösching und der Region